Reichsbürger – Von Naiven, Querulanten und Profiteuren

Nachdem es im Artikel Die BRD GmbH um die Thesen der BRD – Verschwörungstheortetiker ging will ich in desem Artikel untersuchen welche Motive die Reichsbürger haben an derart merkwürdiges Zeug zu glauben.

Nach meinen Recherchen lassen sich die Anhänger der Verschwörungstheorien die auf der Leugnung von Staat und Verfassung der Bundesrepublik Deutschland beruhen grob in 3 Kategorien einteilen (wobei es oft Überschneidungen gibt):

  • Die Naiven: Die Naiven sind es gewohnt die Dinge die man ihnen sagt einfach zu glauben ohne groß darüber nachzudenken, das macht sie zur Hauptzielgruppe der Profiteure. Die Naiven berauschen sich an dem Gedanken Mitglied in einem verschworenen Geheimzirkel zu sein der über das versteckte Wissen zur Rettung der Welt verfügt. Sie haben nicht die geistigen Voraussetzungen um erkennen zu können das es sich bei diesem heiligen Gral der Erkenntnis nur um dem Bären handelt den man ihnen aufgebunden hat.
  • Die Querulanten: Den Querulanten macht es Spaß anderen auf den Wecker zu gehen und/oder an der Arbeit zu hindern. Sie schreiben ellenlange Briefe an Behörden in denen sie behaupten das die Behörde und der betreffende Mitarbeiter nicht legitimiert sind irgendetwas zu tun weil es ja den deutschen Staat eigentlich nicht gibt. Vor allem wenn es um das Bezahlen von Bußgeldern oder Steuern geht versuchen die Querulanten mit Widersprüchen das Verfahren so lange in die Länge zu ziehen bis die Behörde entnervt aufgibt. Wenn das klappt können die Querulanten sogar zu Profiteuren werden, in der Regel erhöhen sie durch Mahngebühren aber nur ihre Schulden gegenüber dem Staat. Bezeichnend ist das Querulanten nicht gegen die Behörde vorgehen von der sie ihre Sozialhilfe bekommen. Da scheints mit der Legitimation der Bundesrepublik keine Probleme zu geben.
  • Die Profiteure: Die Profiteure machen sich die Naivität der Naiven zu nutze. Sie ziehen ihnen entweder direkt das Geld aus der Tasche indem sie z.B. Spenden einsammeln oder Bücher und Seminare zum Thema verkaufen. Oder sie stellen sie gegen Gebühren wertlose Fantasiedokumente aus, z.B. Reichspersonenausweise oder Reichsführerscheine. Wenn die Profiteure mit einigen Naiven kein Geld verdienen können dann sind die trotzdem noch immer als Multiplikatoren zu gebrauchen, indem sie Werbung (Mundpropaganda, Beiträge in Internetforen) für das Anliegen der Profiteure machen und dadurch neue Naive rekrutieren.

Ein paar Beispiele:

Peter Fitzek

Peter Fitzek ist gelernter Koch, der König des „Königreichs Deutschland“ und nach seiner Überzeugung Gottes Sohn. Das Königreich Deutschland befindet sich in der Nähe von Wittenberg, ist etwa 9 Hektar groß und das einzige Gebäude ist ein verfallenes, ehemaliges Krankenhaus. Das Königreich Deutschand erkennt die Bundesrepublik nicht an, umgekehrt ist der Bundesrepublik Deutschland das Königreich Deutschland völlig egal.

Fitzek hat seinen Führerschein abgegeben und sich selbst einen neuen ausgestellt. Außerdem hat er sich ein KFZ-Kennzeichen gebastelt und ist mit überhöhter Geschwindigkeit herumgefahren. Das Amtsgericht Neustadt am Rübenberge hat ihn Aufgrund des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und seiner langen Vorstrafenliste zu 3 Monaten Haft ohne Bewährung verurteilt. Das Amtsgericht Wittenberg und das Amtsgericht Dessau haben wegen des gleichen Tatvorwurfs ähnliche Strafen ausgesprochen, so das H. Fitzek jetzt bei einem Jahr und 3 Monaten Haft ohne Bewährung ist. Einen satirisch zugespitzten Bericht von der Verhandlung am Amtsgericht Dessau gibts bei Sonnenstaatland.com.

Abgesehen davon werden Ihm mehrere Wirtschaftsstraftaten zur Last gelegt. So hat H. Fitzek versucht eine Bank ohne Genehmigung der BAFIN zu betreiben und er wird beschuldigt 1,3 Millionen Euro Spendengelder seiner Anhänger veruntreut zu haben. Er befindet sich wegen Fluchtgefahr zur Zeit in Haft.

Quellen: Wikipedia, Neue Presse, Reichlings Blog

Jo Conrad

Jo Conrad hat die Schule ohne Abschluss verlassen und eine Fotografenlehre abgebrochen. Heute verdient Conrad sein Geld als Komponist, Seminarleiter und Autor von Büchern zu einschlägigen Verschwörungstheorien. So führt Conrad den schlechten Zustand der Welt auf eine angebliche jüdische Weltverschwörung und speziell auf den Einfluß der Juden auf die amerikanische Filmindustrie zurück. Seine Hoffnung setzt Conrad vor allem auf arische Außeridische die die Welt retten:

Zitat:

„Offenbar gibt es eine Rasse von schönen, blonden Wesen, die wie Menschen aussehen und – anders als die Grauen – den freien Willen der Menschen respektieren“

Jo Conrad ist ein Anhänger von Peter Fitzek und außerdem der Informationsmisister des „Fürstentums Germania“. Regierungssitz des Fürstentums ist ein baufälliges Gutshaus (Schloß) in der Nähe des Ortes Krampfer in Brandenburg. 2008 wurde das Gebäude von Michael Freiherr von Pallandt gekauft, würde aber bereits 2009 auf Anordnung des Landkreises geräumt und versiegelt. Das Haus war teilweise einsturzgefährdet und hatte weder einen Wasser- noch einen Kanalisationsanschluß. In einem Bericht des Rundfunks Berlin-Brandenburg wurden die Bewohner als „Melange aus Antisemiten, Esoterik-Faschisten und Spinnern“ bezeichnet.

Quelle: Wikipedia

Volker Schöne

Volker Schöne war Mitglied der Deutschen Polizeigewerkschaft Sachsen e.V. und war dort für die Pflege der Website zuständig. Als er dort einen Artikel veröffentlichte in dem er behauptete die Gesetze der Bundesrepublik Deutschland würden nicht gelten und Deutschland würde von den Besatzungsmächten regiert wurde er aus der Gewerkschaft ausgeschlossen. Daraufhin gründete er im April 2012 das „Deutsche Polizei Hilfswerk“, eine Bürgerwehr die Ordnung im Land schaffen und die Bürger vor vermeintlicher Behördenwillkür schützen sollte (schließlich sind alle Behörden illegal weil es die Bundesrepublik nicht gibt).

Schnell fanden sich 100 Gleichgesinnte die ebenfalls mit ihrem Lebensentwurf gescheitert sind. Arbeitslosen und Überschuldeten konnte Schöne so das Gefühl vermitteln das der Staat an allem Schuld ist und nicht sie selbst. Die Mitglieder des DPHD trugen polizeiähnliche Uniformen, fuhren Streife und behinderten Gerichtsvollzieher bei der Arbeit. Der Angriff auf einen Gerichtsvollzieher in Bärwalde brachte H. Schöne und 12 weiteren Mitgliedern des DPHW eine Anklage wegen gemeinschaftlicher Freiheitsberaubung in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung und dem Missbrauch von Amtszeichen ein. Das Urteil lautete auf Haftstrafen zwischen 10 und 30 Monaten fast ausschließlich ohne Bewährung. Das die Verurteilten das Gericht nicht als legitim anerkannten hat ihnen nicht geholfen.

Volker Schöne hat sich ins Ausland abgesetzt und wird mit Haftbefehl gesucht.

Nachtrag: Worum ging es bei dem Vorfall in Bärwalde überhaupt? Laut Reichlings Blog bzw der FAZ hat der Reichsbürger Ulrich S. das blaue Europazeichen auf seinem KFZ Nummernschild überklebt um damit seine Zugehörigkeit zur Reichsbürgerbewegung zu demonstrieren. Deshalb wurde gegen ihn ein Bußgeld von 10 Euro verhängt. Da er nicht zahlen wollte hat sich die Summe durch Mahn- und Vollstreckungegebühren irgendwann auf 58,60 Euro erhöht, die der Gerichtsvollzieher eintreiben wollte. Der gleiche Gerichtsvollzieher wollte laut FAZ auch gegen Volker Schöne eine Pfändung vollziehen. Deshalb haben sich die beiden zum Angriff auf den Gerichtsvollzieher verabredet und Schöne hat auch seine Polizeitruppe mitgebracht. Aufgrund des Angriffs musste Ulrich S. vor dem Amtsgericht Meißen erscheinen wo er erstmal eine Geldstrafe von 300 Euro wegen ungebührlichem Verhalten (ersatzweise 4 Tage Ordnungshaft) und im Sinne der Anklage 1 Jahr und 10 Monate Haft ohne Bewährung aufgebrummt bekam.

Aus 10 Euro Verwarngeld wurden also 358,60 Euro Geldstrafe und 22 Monate Knast.

Quelle: Wikipedia, Reichlings Blog, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Zeit Online

Peter Frühwald

Am 1. Mai 2012 wurde ein weiter Scheinstaat gegründet der die Deutschen von der Unterdrückung durch die alliierten Besatzer befreien sollte: Die Republik Freies Deutschland (RFD). Peter Frühwald ließ sich von seinen Anhängern zum Präsidenten wählen und übernahm auch gleich die Ämter des Justizministers und obersten Richters. Als er aber seinen Mit-Reichsbürger Daniel S. vor dem Amtsgericht Bautzen und Arbeitsgericht Bautzen als Rechtsanwalt vertreten wollte wurde er vom Gericht abgelehnt weil er über keine juristische Ausbildung verfügt.

Frühwald hat den Vereinten Nationen, Russland und der Bundesrepublik Deutschland (!) die Aufnahme diplomatischer Beziehungen angeboten, wurde aber offenbar nicht ernst genommen. Frühwald hat mittlerweile seine Präsidentschaft durch einen Putsch verloren.

Erhard Lorenz

Erhard Lorenz gründete 2004 den Volks-Bundesrath und proklamierte sich auch gleich selbst zum Reichskanzler. Gegründet wurde diese „freie Volksbewegung“ in Kaarst am Niederrhein. Als Anschrift des Regierungssitzes wurde neben der Kaarster Adresse auch die Adresse  „Berlin, Spreeweg 1“ angegeben. Dort befindet sich das Schoß Bellevue, der Sitz des Bundespräsidenten. Das der Bundespräsident Joachim Gauck einen Untermieter hat ist nur den wenigsten bekannt.

Lorenz verdient viel Geld mit seiner „Reichsdruckerei“. Dort stellt er verschiedenste Reichsdokumente her, vom Reichsführerschein über Reichspersonenausweise, Reichspresseausweise oder auch Staatsagehörigkeitsnachweise. Diese Spaßartikel verkauft er an die Anhänger der Reichsideologie. Außerdem macht er Werbung für  die Germanische Neue Medizin in der behauptet wird Krebs wäre ein Teil des Heilungsprozesses und dürfte auf keinen Fall mit Medikamenten bekämpft werden. Ernsthafte Mediziner bezeichenen das als Krebstherapie durch Nichtstun, mit tödlichen Folgen für die Patienten.

Edgar Romano Ludowici

Edgar Romano Ludowici gründete die 2006 die Interim Partei Deutschland DAS REICHT! (IPD) und übernahm auch den Vorsitz. Außerdem bezeichnete er sich als „Graf von Roit zu Hoya“ und als „Erster Bürgermeister des Reichslandes Freistaat Freie und Hansestadt Hamburg“. Er war nach seiner Überzeugung Arzt und Rechtsanwalt, also ein Gelehrter ersten Ranges.

Ludowici (oder Ludovici) leugnete den Holocaust und war davon überzeugt das das Deutsche Reich fortbesteht. Der ehemalige Bundespräsident Horst Köhler ist nach seiner Meinung kein Deutscher und alle Bundestagswahlen nach 1956 sind ungültig.

Er ist 2010 verstorben.

Quellen: Wikipedia, Reichlings Blog

Detlev Hegeler

Detlev Clemens Hegeler hat zwar kein eigenes Reich gegründet aber laut dem Blog Sonnenstaatland hat er sich in eine eigene Selbstverwaltung nach UN Resolution A/RES/56/83 begeben. Da die Behörden ihn mit dieser Behauptung nicht ernst nehmen hat er eine Schadenersatzforderung über 10259800,00 Euro aufgestellt. Die wird er vollstrecken sobald das Deutsche Reich wiederauferstanden ist und die Bundesrepublik Deutschland abgelöst hat.

Hegeler betreibt die Internet-Radiostation „WakeNews“ sowie diverse Internetdomains und WordPressblogs mit verschwörungstheoretischem Inhalt.

Video zum Thema:

Grüße vom Webfuchs

Weitere Quelle: KKR-FAQ, Wikipedia, Sonnenstaatland,

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

13 + 5 =